Sonntag, 25. März 2018

Wenn Cäsar sein Würstchen bekommt ...



Vorbei die Zeiten, als die Treppenhaustür noch einen Spalt weit 
einfach offen blieb, wenn Cäsar vor der Tür seinen fast täglichen 
Würstchen-Snack abholte. Wenig später wurde eine Flo von Cäsar 
mehrmals heftig angeknurrt, als sie im Garten auch mal Würstchen
fangen wollte. Und kaum war eine Flo unterwegs, war auch Feala
durch den Spalt geschlüpft. Wie gut, dass Finja derweil noch ganz
zufrieden auf dem Bett mit dem Federwedel beschäftigt war 

Foto: S.Schneider


Kommentare:

kleine-creative-Welt hat gesagt…

es wird nicht mehr lange dauern, dann werden die Süßen Ihr Revier verteidigen -
der Nachbarskater wird dann höchstens geduldet und darf sein Würstchen abholen -
lächel -

liebe Grüße - Ruth

Alpha hat gesagt…

Was für ein wunderschönes Bild! Zu süß sehen die Herzchen aus, wie sie da neugierig durch den Türspalt lugen. Ich kann mich gar nicht satt daran sehen. Ich fürchte auch, dass Cäsar sich schon bald auf was gefasst machen kann. Liebe Grüße

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ruth
Oh ja, dann brechen für Cäsar wieder harte Zeiten an. Er sehnt sich doch nur nach ruhiger Gesellschaft - vor allem, wenn bei ihm mal wieder der Pflegehund zu Besuch ist … Oftmals brauche ich nur ein Bellen im nördlichen Garten zu hören, und schon bald erscheint Cäsar auf der Bildfläche.
Ich hoffe, dass es mit den 3 Mädchen nicht so extrem wird wie bei Maus & Cäsar. Denn eigentlich sucht er wirklich nur Gesellschaft und saß gern auf Abstand bei uns im Garten. Und wenn seine Leute im Urlaub waren und wir den Futterservice übernahmen kam er auch einige Zeit gern vorbei, um sich sein Futter bei uns abzuholen. Nur zeitweilig hat er es leider mit seinen Hausbesuchen übertrieben, als die Tür tagsüber für Maus& Allegra noch offen stand. Allegra ertrug es meist still, aber Maus verteidigte ihr Haus. Im Laufe der Jahre wurde es leider immer extremer. Wahrscheinlich, weil Maus immer kränker und schwächer wurde - sich Cäsar nicht mehr gewachsen fühlte. Obwohl er die beiden nie angegriffen hatte . Aber er hat halt einen wirklich niedlichen Dickkopf :-) Daher war ich auch ganz erstaunt, als Flo sich ihm im Garten nährte, dass er fauchte.
Da Cäsar seine kleine Welt nun wirklich nicht mehr verstehen würde, bekommt er weiterhin sein Würstchen im Garten, vor der Haustür oder auf dem Südhof. Und wenn die Mädchen dann auch draußen im Garten sind, gibt es das Würstchen-Fang-Spiel halt für alle. Ich hoffe so entkrampft sich die Situation etwas und die Revierkämpfe im Garten werden nicht so heftig. Allerdings glaube ich schon, dass der Stress für ihn ziemlich groß wird, wenn er dann später irgendwann mal wieder durch die geöffnete Treppenhaustür ins Haus spaziert ...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Alpha
Ja, ich war auch total begeistert von der Szene ;-) Nur schade, dass das Motiv so klein ist und die Bildbearbeitung eine echte Herausforderung war. Mehr ist aus dem Bild leider nicht heraus zu holen. Und ich muss ganz dringend Fenster putzen, denn sonst sind die Bilder an der Tür bald nicht mehr zu gebrauchen. Da spritzt jetzt nämlich leider immer das Tropfwasser vom Treppenhausdach an Tür & Scheibe, so dass auf Katzenhöhe 'Milchglas' entsteht :-(

Ja, Cäsar und die Mädchen - das wird jetzt auch eine Herausforderung die 4 zu vergesellschaften. Zumal unsere Mädchen gern gegen Mittag raus wollen. Genau dann, wenn Cäsar meist auch im Garten erscheint ...