Dienstag, 27. März 2018

Mitten in den Ostervorbereitungen ...



Über den Stuhl, auf den Tisch und rein ins Vergnügen.

Feala ganz vorsichtig mittendrin …

und nur ein Hase kam dabei zu Fall.

Fotos: W.Hein


Kommentare:

Doro hat gesagt…

Oh,daran habe ich noch gar nicht gedacht....was für eine wunderbare Möglichkeit zum Spielen und entdecken,die „ Bären“ für Eure Mädelz sind....( Ich hoffe nur,Wolfgang ist genauso begeistert,.,!?!)
Ostergrüsse von Doro,die z.Zt. Keine Zeit für die virtuelle Welt hat

Alpha hat gesagt…

Was für eine Süße! Ich bin heute morgen einer Fellspur von Möhrchen durch das Haus gefolgt. Er schmeißt sein Fell gleich flöckchenweise ab. Kurz hat er gefressen...und nun ist er wieder on Tour ;-)...

kleine-creative-Welt hat gesagt…

ja - deshalb heißen sie ja auch Samtpfoten - man hört sie nicht -
sie bewegen sich vorsichtig.... wenn sie nicht grade ihre Sturm- und Drangzeit haben -
lächel -

liebe Grüße- Ruth

buecherstaub.com hat gesagt…

Na, was soll da also noch schiefgehen? ;-) Du hast ja tatkräftige Hilfe :-D
Liebe Grüße von der Silberdistel, die Euch ein schönes Osterfest wünscht. Eure vier Dachhasen werden sicher für gute Unterhaltung sorgen :-D

SchneiderHein hat gesagt…

@ Doro
Na ja, zur Zeit ist das wirklich noch unser Horror ;-) Denn was die Eine nicht zum daran Knabbern für sich entdeckt, dass wird von der Nächsten als Beute verschleppt oder gegriffen und irgendwohin verspielt. All' diese niedlichen Kleinteile sind eben nicht nur nicht Kleinkinder-geeignet, für Katzenkinder ist das auch nix ;-( Da wird das in Szene setzen und Fotografieren zur Zeit wirklich eine Herausforderung. Das sind wirklich noch keine grauen Damen. Die sind mit ihrem Entdeckerdrang noch immer zwischen Katzenkindern und Katzenmädchen. Ich hoffe nicht, dass das durch die frühere Kastration jetzt so bleibt. Dann sehe ich schwarz für meine Dekowelten & die Mäuse-& Miniaturwelten-Fotografie. Denn so etwas geht bis jetzt nur unter Aufsicht und darf nicht unbeobachtet stehen bleiben ...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Alpha
Flöckchenweise hört sich aber nach Kampf an. Zumindest war das bei Maus & Allegra bisher so.
Und wenn er schon wieder on Tour ist, dann ist er wohl schwer mit seinem Revier beschäftigt ...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ruth
Genau, sie können auch vorsichtig sein ;-) Nur ausgerechnet Feala heißt inzwischen auch Plumpskatze und aus 'Fee' wurde liebevoll 'Pummel-Fee'. Denn zur Zeit ist sie glaube ich noch immer die Einzige, die sich traut aus dem Badezimmerfenster auf den Fußboden zu springen - und dann macht es doch etwas lauter 'Plumps' :-) Sie ist bedingt durch ihre Mutter halt' etwas mehr Katze als ihre Halbschwestern. Und wenn sie in Fahrt kommt - und das nicht nur kurz 1 oder 2x am Tag für 5 Minuten, dann hört man das kleine Energiebündel schon lange bevor sie den Raum erreicht …
Aber wenn ich es mir genau überlege, ging in den ersten Wochen bei Flo & Finja sogar noch mehr zu Bruch. Nur, so gern, wie Feala eben mit den Eierschalen im Katzen-Osternest spielt und die kleinen Stückchen überall im Raum verteilt, möchte ich nicht wissen, was sie ohne Aufsicht mit den 1:12 Oster-Miniaturen anstellen würde! Die Szene wurde jedenfalls nach dem Shooting gleich verpackt. Und beim Osterzimmer in Allegras Kleiderkammer sind wir leider bei der Möblierung hängen geblieben. Da bin ich gespannt, ob heute noch ein Osterpost entsteht.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Silberdistel
Nee, bitte noch keine Dachhasen! Das kommt früh genug ;-)
Und tatkräftige Hilfe hatten wir gestern wirklich reichlich, als wir zu sechst in der Kleiderkammer die Miniaturen neu sortiert haben, um dort bei Allegra die Osterstube aufzubauen. Noch schläft der Herr Fotograf. Aber bei dem Wetterbericht machen wir es uns mit Katz', Mäusen & Mädchen in der Kleiderkammer gemütlich und 'spielen'/inszenieren da Ostereier-Verstecken bzw. suchen. Denn vermutlich finden die 3 Mädchen beim Aufbau dann auch Spaß am finden, verschleppen und umdekorieren ;-)

Renate Blaes hat gesagt…

Ein gefallener Hase – das ist tragisch.
Ich wünsche euch allen wunderschöne Ostern. Hoffentlich habt es ihr ein paar Grad wärmer als wie hier am Ammersee. Es ist kalt und es regnet. :-(
Lieber Gruß - Renate

SchneiderHein hat gesagt…

@ Renate
Nö, da der kleine Kerl aus Plüsch ist, hat er sich nix gebrochen, und war für die nächste Szene schnell aufgerichtet ;-)

Eben wird es bei uns zwar etwas heller, aber wir machen es uns lieber drinnen gemütlich. Selbst Madame machte keine Anstalten beim geöffneten Fenster vor die Tür zu gehen. Sie verweilt lieber unter Weidenzweigen auf ihrem Plüschkissen ...