Mittwoch, 20. Dezember 2017

rauschende Wasser


Normalerweise ist es Flo, die sich jetzt immer häufiger 
auf der Küchenzeile aufhält und dort dem Geschirrspüler 
Gesellschaft leistet. Sie scheint Wasser wirklich zu lieben, 
denn wenn die Waschmaschine im Keller läuft, sitzt sie 
erwartungsvoll auf der Maschine oder sogar im Waschbecken, 
um sich später im Spülwasser ganz nasse Pfötchen zu holen. 
konnte sie ganz offensichtlich nicht schocken. Und so lief sie
gestern total begeistert 2x um meinen Duschstrahl herum 
und schleckte später die extra für sie vom Schaum befreite 
Duschplatte ab.

Doch heute war es Finja, die voller Begeisterung beim 
ersten Geräusch des Geschirspülers in der Spüle saß, um 
dem rauschenden Wasser im Untergrund zu lauschen 

Aber lange blieb sie dann nicht allein. Denn dieser Platz 
unter der wärmenden Leuchte ist auch bei Flo sehr beliebt.

Und wo sich 2 graue Katzen tummeln, darf die kleine Dritte
 im Bunde natürlich nicht fehlen!

Katzen und Küche - in einer fast nur 1-Raum-Wohnung 
eine ganz natürliche Kombination ...


Fotos: S.Schneider


Kommentare:

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Wenn ich die Fotos sehe, geht mir nur durch den Kopf: Wer, bitte wer kann da widerstehen - so was Schnuckliges -

Hab einen schönen Abend - herzlichst - Ruth

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ruth
Wenn sie schlafen sind sie total süß. Aber ansonsten sind meine Nerven jetzt wirklich arg strapaziert. Jetzt schafft es Flo sogar die schwere Schiebetür zu Allegras Räumen aufzudrücken - total pfiffig, wie sie das schafft. Nur jetzt muss ich sie im Kinderzimmer einsperren und komme zwischen Wasserspielen und Laptop-Begeisterung nur noch wenige Minuten am Tag zum arbeiten ;-( Na ja, ab morgen, wenn der Tierarzt hoffentlich mit ihnen zufrieden ist, sperre ich sie zeitweilig im Keller ein. Der Abenteuerspielplatz fehlte ihnen ja seit der Kastration - da können sie sich dann auch wieder austoben. Denn wie wir nun unsere Schiebetüren flosicher verriegeln sollen - keine Idee. Bei Maus kannten wir das Problem nicht ...

Alpha hat gesagt…

Die sind ja wieder herzallerliebst die Fotos der drei Grazien. Ich verstehe nur nicht, warum mir neue Blogposts nicht aktuell in meiner Linkleiste angezeigt werden. So trotte ich immer etwas hinterher. Liebe Grüße

SchneiderHein hat gesagt…

@ Alpha
Vorhin vorm Fädenziehen saßen alle Drei ums Spülbecken herum und schauten dem tropfenden Wasserhahn zu. Ich hoffe die Bilder sind nicht zu unscharf. Nur die werde ich dann auch wieder frühestens morgen früh mit dem Datum von heute posten. Unsere Posts wirst Du nur ganz selten ganz oben in einer Blogroll finden. Bei der Bilderflut, die hier entsteht, brauche ich den Morgen zum Sortieren des vergangenen Tages. Und dann fällt es sehr schwer nur ein oder zwei Postthemen auszuwählen, die nachgepostet werden ...

Renate Blaes hat gesagt…

Ich sehe nur grau … in diesem Fall liebe ich Grau!

SchneiderHein hat gesagt…

@ Renate
Ich liebe ebenfalls Grau ;-) Nur nerven die Farb-Varianten, die das digitale Grau zustande bringt. Ich könnte viel mehr von den grauen Mädchen posten, wenn ich/wir nicht ständig die Grautöne auf den Bildern nachregulieren müssten. Loriot hatte schon recht, als er die 28 verschiedenen Möglichkeiten von feurigem Mausgrau bis Staubgrau in Ödipussi aufzählte. Mit so einer Grau-Kollektion haben wir es hier nämlich ständig auch zu tun und manche Töne passen einfach nicht gut zusammen ...

Sara von Buelsdorf hat gesagt…

Na sowas! Aber so etwas habe ich auch schon mal gehört. Katzen die Wasser lieben und sogar gern schwimmen!

Hihi und wie Du das schreibst ... mit der schweren Schiebetür. Die Katzen meiner Mutter hatten da auch so ihre Tricks, um Türen aufzubekommen. Sogar der Telefonhörer wurde abgenommen. Das war manchmal schon irritierend!
Und mit dem Arbeiten - da sagst Du was! Ich hatte 3 lebhafte Buben, das ist ähnlich. Ich hätte nebenher auch keiner regelmäßigen Erwerbstätigkeit nachgehen können oder eine sehr zuverlässige Kinderfrau gebraucht. Doch dafür sah ich nicht ein, arbeiten zu gehen. ;-) Nur dafür, fürs Auto, für Friseur und Klamotten ...

Liebe Grüße nochmal
Sara

Was das Grau betrifft ... wo ja auch die Bildschirme unterschiedlich eingestellt sein können ... eigentlich schade, ich hätte sie gern in Original gesehen! Mir sind solche Katzen ja durchaus schon begegnet, aber kann das Grau ja vielleicht doch unterschiedlich sein.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Was das Grau anbelangt, so war maus die dunkelste Katze. Ob Allegra als junges Kätzchen sogar die hellste Fellfarbe hatte, kann ich jetzt nicht mehr beurteilen, da sich die Fellfarbe im Laufe des Lebens verändert - bei ihr ist es jetzt eher ein Braun-Grau. Flo hat von den 3 Mädchen die dunkelste Fellfarbe, Finja & Feala sind sehr ähnlich, aber je nach Lichteinfall kann man die Unterschiede auch gar nicht wahrnehmen. Und wenn Du bei Google Russisch Blau in der Bildersuche eingibst, da sind noch viel mehr Varianten in der Fellfarbe zu sehen …

Du meinst sicherlich die Türkisch Van Katzen, die so gern schwimmen.
Allegra war nie so interessiert an Feuchtigkeit. Maus hingegen lief sogar mal an der Leine durch den Teich, und fiel als Katzenkind zusammen mit einem ihrer Brüder in die Badewanne. Das war wohl kaum traumatisch für sie. Nr danach wußte sie wärmende Rotlichtlampen/Glühlampenwärme zu schätzen ;-)
Die Drei sind jetzt schon alle ins Spülbecken gerutscht. Das war dann zwar nass, aber egal. Gut, dass wir keine Fische mehr im Teich haben. Aber den Frösche & Molchen werden sie dann wohl später auflauern. Wasserscheu sind die ganz bestimmt nicht, wenn es etwas spannendes zu beobachten und zu fangen gibt ...

Sara von Buelsdorf hat gesagt…

Du meinst also, dass sie nicht mehr dunkler werden? Ich werde das, wenn ich mal wieder etwas Zeit habe, mal vergleichen, soweit man das auf den Bildern feststellen kann, was ja auch noch an anderen Faktoren liegt.
Werde ich mal schauen, nach Russisch Blau. Und ich meinte schon ganz "normale" Katzen, keine bestimmte Rasse. Aber kürzlich las ich von diesen Getigerten - Name ist mir gerade entfallen - dass sie auch gern mit Wasser zu tun haben. Vielleicht nicht jede, aber in dem Artikel, der mir über den Weg lief, war es wohl so.

Sollten wir uns bis dahin nicht mehr lesen, wünsche ich Dir schon mal alles Liebe und Gute für das Neue Jahr! Bleibt gesund!

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Fast jede alternde Katze verändert ihre Fellfarbe. Bei Herrn Katze wurde das Weiß irgendwann creme und auch sein Grau wurde brauner. Der schwarze Cäsar hatte jetzt im Sommer fast kastanien-braunes Fell, was nu allerdings wieder schwärzer ist. Und Allegra wurde im Laufe des Lebens auf jeden Fall dunkler.
Bei den Mädchen gehe ich aber davon aus, dass sie ihre jetzt aktuelle Farbe aber die nächsten Jahre in etwa behalten werden.

Mag ein, dass die Liebe zum Wasser sogar zu Bengalen oder Savannah passt. Damit habe ich mich nie beschäftigt. Wir interessierten uns damals - vor Maus & Allegra, nur auch noch für Abessinier, aber die waren uns dann doch etwas zu wild ...