Donnerstag, 9. November 2017

Heute vor 16 Jahren ...


2001 war es ein ähnlich grau-feuchter Novembertag, als wir 
am späten Nachmittag mit Herrn Katzes Transportkörbchen 
die Stufen in dem schmalen Haus in der Kurzen Straße in 
Braunschweig hinaufstiegen, um Gizmo - die eigentlich 
Mascha hieß, endlich abzuholen. Ben, der das kleine 
gerade mal 12 Wochen alte, und erst am Nachmittag 
zum 2. Mal geimpfte Katzenmädchen eigentlich gar 
nicht mehr hergeben wollte, war nicht Zuhause. Er 
musste sich schon vorher schweren Herzens von ihr 
verabschieden. Ob die beiden Brüder Denis und der
 'Puschelkater' noch mit im Wohnzimmer waren oder 
sich bei der Mama Nikita im Schlafzimmer aufhielten, 
daran kann ich mich nicht erinnern. Nur irgendwann 
wurde uns der Impfpass und Stammbaum übergeben, 
wir überreichten den Kaufpreis, erhielten dann noch 
einige Tipps, und nachdem sich das kleine graue Etwas 
wieder gut mit uns angefreundet hatte, wurde es ins 
Körbchen verfrachtet. An der Wohnungstür sagte 
Nicole dann noch seufzend: 'Mach's gut kleine Maus!'

Ben & Nicole haben die kleine Maus auch bald darauf 
in ihrem neuen Zuhause besucht. Und beim Blick in 
unseren damaligen Garten mussten sie feststellen, 
dass sie der kleinen Graukatze so ein abenteuerliches 
Leben in einer kleinen Stadtwohnung nicht hätten 
bieten können. Zumal sie ja neben Nikita auch schon 
aus dem ersten Wurf Rasputin behalten hatten. Und 
für 3 Katzen war die Wohnung wirklich nicht geeignet.
Viele Jahre wurden sie mit Fotos und Briefen über 
die Entwicklung des kleinen 'Fegers' informiert.
Aber irgendwann, als sie in Berlin umgezogen waren, 
war die Mausepost leider nicht mehr zustellbar.

Gern hätte ich nach dem Tod der kleinen Maus noch 
einiges über Nikita und den Vater von Maus erfahren. 
Denn als wir uns ab Juni dieses Jahres dann wieder 
intensiver mit der Entwicklung der Rasse Russisch Blau 
und den entsprechenden Züchtern beschäftigten, 
stellte ich beim Blick in den Mause-Stammbaum fest, 
dass es den Züchter noch immer gibt. Doch nach 
reiflicher Überlegung sprach einiges dagegen sich 
dort nach 2 Kitten zu erkundigen. Und wie man 
kann, gibt es wohl heutzutage noch mehr Tücken 
und sogar reichlich Betrug beim Katzenkauf. Aber 
das würde hier jetzt den Rahmen sprengen, wie 
viel Zeit die Suche nach einer würdigen Mause-
Nachfolgerin in Anspruch nahm. Zumal wir auch 
immer wieder überlegten, ob wir Allegra das in 
ihrem Alter noch antun könnten ...

Doch nun sind Flo & Finja heute auf den Tag genau 
schon 3 Monate hier. Und Feala, die Halbschwester 
von Flo & Finja kam dann plötzlich auch noch dazu, da 
ich schon recht schnell feststellte, dass Flo tatsächlich 
wenigen Tagen litt Finja häufiger unter der zeitweilig 
Team. Und da Allegra bisweilen auch sehr unter der recht
eigenwilligen Maus leiden mußte, leben wir nun plötzlich 

Aber eigentlich sollte dieser Post unserer kleinen Maus 
gewidmet sein:

Nur dann kam alles ganz anders 

Ich wollte mittags bei meiner Zubehör- & Futterbestellung 
gleich noch ein drittes größere schwarzes Katzengeschirr 
für Feala mitbestellen. Denn von Maus & Allegra hatten wir  
noch die alten Geschirre aufgehoben. Doch nun brauchen 
wir ja bald ein Drittes. Und da ich mir bei der Größe unsicher 
war, suchte ich nach den Alten. Dabei entdeckte ich zufällig 
in der Katzenbox das letzte ziemlich aufgerauhte und schon
sehr ausgeleierte schwarze Halsband von Maus. Das Band 
mit dem kleinen Adressanhänger musste sie allerdings in 
den letzten Jahren nicht mehr tragen. Denn nachdem sie
kleine Graukatze in der Nachbarschaft ohnehin bekannt 
wie ein bunter Hund. Und auch als sie allmählich älter 
und kränker wurde, kam so manches Mal trotzdem ihr 
Halsband noch nach ihr durch den Briefkasten-Schlitz 
in der Haustür nach Hause. Denn irgendwo in der Nach-
barschaft wurde es spätestens im Winter in den Büschen 
oder beim Laubharken entdeckt. Das graue Reflektions-
Halsband hatten wir später extra für unsere kleine 
Nachtwanderin für laue Sommernächte angeschafft. 
Aber schon bald war der untere Teil der Metallkapsel 
des Adressanhängers verloren gegangen. Und auch 
sonst erschien uns das Halsband trotz Snap-and-Easy-
Verschluß zu gefährlich für unsere kleine Abenteurerin. 
Die extra noch vor einigen Jahren für Maus angeschafften 
Ersatz-Elastik-Halsbänder werden nun irgendwann im 
nächsten Sommer Flo, Finja & Feala tragen - wenn sie 
nach der Kastration dann auch Freigang erhalten. Und 
Dazu natürlich unendlich viele digitale Bilder auf 
diversen Festplatten und dieser Blog. Das Katzengeschirr 
wird bald wiederverwendet, ihre Flex-Leine ist wegen Flo 
schon in der Nachnutzung und Vieles - wie zum Beispiel 
die 4 grauen Plüschkissen, sind auch noch nach 16 Jahren 
und den beiden anderen Mädchen noch immer sehr beliebt.

Doch bevor ich all' diese Erinnerungsstücke auf den ersten Fotos 
von Maus arrangieren konnte, spielte mir Feala das kleine 
Glasröhrchen oben rechts auf dem Fotoalbum einfach davon.

Feala ist inzwischen zwar schon 13 1/2 Wochen alt, aber in 
wie damals die kleine Maus gleich nach ihrer Ankunft. Nur 
hatte sie 1 1/2 Tage das 'ganze Haus' für sich allein - bevor 
Allegra dann auch bei uns einzog ...

Und bevor ich nun endlich meine Mause-Erinnerungs-Fotos 
inszenieren konnte, verschwand das Glasröhrchen und dann 
auch Feala unter dem Bett.

Das Röhrchen blieb verschwunden und ...

Feala dekorierte nach.

Irgendwann legte ich mich dann flach auf den Bauch 
und versuchte nun selbst das Glasröhrchen wieder 
unter dem Bett hervorzuholen. Es enthält etwas 
Mausefell, das ich als Büschel kurz vor ihrem Tod 
plötzlich auf der Decke fand. Und die Krallenhülse 
dort, wo sie ihre letzten Tage verbrachte 

Aber kaum war das kleine Gläschen an seinem Platz, 
war es auch schon wieder weg ...

und wurde geschickt durch den Raum gespielt.

Danach gab ich auf, und Feala griff sich eine Maus.

Doch das Erinnerungsstück blieb nun in diesem 
verschollen. Denn da haben Maus & Allegra in 
den 16 Jahren gute Vorarbeit geleistet. Wir sind 
seitdem um einiges toleranter im Zusammenleben 
mit Katzen geworden 

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Doro hat gesagt…

.... ja,es geht weiter und wie in diesem Post sehr schön zu sehen ist,hat jeder sein eigenes Tempo…
Gemeinsam wird das dann was ganz Schönes, da bin ich mir bei Euch ganz sicher!
Und das Mäusle bleibt für immer im Herz und in Erinnerung....Doro
P.S. Gibt es auch mal wieder ein Bild von Allegra,oder möchte Madame nur noch Wolfgang und Ruhe!?

SchneiderHein hat gesagt…

@ Doro
Bis zum 28. Oktober 2017 ist Allegra nun auch mit auf dem anderen Blog gepostet. Wenn Du den Links in diesem Post folgst, findest Du Madame 2x am Samstag vor 2 Wochen, als Flo die Vergesellschaftung von sich aus in die Pfote nahm …
Also hier: http://wolletest.blogspot.de/2017/10/allegra-am-boden.html
Dann da: http://wolletest.blogspot.de/2017/10/annaherung.html
Und bald darauf auch noch hier: http://wolletest.blogspot.de/2017/10/und-jetzt-auch-noch-finja.html

In den letzten Tagen hat sich auf dem anderen Blog noch so einiges aus der Vergangenheit chronologisch eingeschlichen - was mir aber sehr wichtig war. Nur inzwischen ist die Lücke vom 28. Oktober bis jetzt schon wieder so groß geworden - und der 9. November ist wirklich immer ein ganz besonderer Tag, so dass ich mich in der letzten Woche entschied nun wieder überwiegend hier über Allegra und die 3 Mädchen weiter zu posten.

Ja, das eigene Tempo … Ich habe mich heute Mittag riesig gefreut, dass Allegra auf ihrem Kissen vor der Kleiderkammer lag und Flo anfauchte, als sie sich Zutriit zu Allegras Wohnraum verschaffen wollte. Normalerweise zieht sie sich dann sogleich vor dem Jungvolk zurück. Und selbst Feala treibt Allegra in die Flucht, wenn die Kleine faucht. Da tritt jetzt hoffentlich eine Änderung der Situation ein und Allegra verschafft sich endlich Respekt. Aber allein können wir sie mit den 3 Mädchen nocht nicht lassen. Also lebe ich seit 2 Wochen nun überwiegend in der Kleiderkammer oder dem feucht-kalten Treppenhaus wenn die Mädchen im EG & Keller Auslauf haben. Madame braucht eben halt noch eine Person ihres Vertrauens, die ihr den Rücken stärkt - oder notfalls frei hält ...