Montag, 18. November 2013

Maus vorm Wald


Nach diesem Post am frühen Morgen war die kleine Maus 
gegen Mittag mal ganz kurz im Garten. Da hatte ich eine 
gute Gelegenheit der Leuchte am Bett eine Pause zu 
verschaffen. Doch als sie wenig später durchgefroren und 
ziemlich enttäuscht unter dem kalten Lampenschirm in 
ihrer Bettecke saß ...

Zufällig hatte ich erst jetzt eine Beschreibung der Russisch Blau 
entdeckt, die in manchen Punkten unsere kleine Maus erstaunlich 
betrifftDenn einen klar strukturieren Tagesablauf mag sie gar 
nicht! Sie lebt lieber nach Lust und Laune. Kommt und geht, 
wann es ihr passt - je nachdem wer sich wann im Garten aufhält, 
wie spannend das Wetter ist, oder ob die aktuelle Mäuschenlage 
ein interessantes Spielzeug verspricht.

Und während ich im Hintergrund den Rahmen auf Wald trimmte, 
saß eine Maus wieder glücklich unter ihrem Öhrchenwärmer ...

Mal zwischendurch etwas strecken und snacken, ...

um dann zufrieden unter der 75 Watt Glühlampe weiter zu schlafen.

Insgesamt durfte sich heute die gute alte Glühlampe vielleicht 
1 Stunde zwischendurch immer mal etwas abkühlen. Aber sonst 
beanspruchte die kleine Rotznase die wohlige Wärme von oben. 
Erst als ich dann selbst das Licht zum Lesen benötigte, da war 
die kleine Katze längere Zeit im Garten unterwegs.

Gut, dass der 'Mause'-Strom zumindest theoretisch grüner Strom ist. 
Jedenfalls zahlen wir für ein etwas besseres Ökogewissen gern etwas 
mehr. Denn unser regionaler Anbieter besitzt das 'Grüner Strom 
Label' - eine sinnvolle Energiewende liegt uns nämlich trotzdem 
am Herzen ...

Fotos: S.Schneider


Kann man ...



... bei diesem Anblick wirklich Strom sparen?

Seit Samstagabend haben auch wir in unseren Wohn-/Schlafraum 
nun endlich 2 der 4 möglichen Heizkörper an. Denn nach diesem 
herrlichen Foto-Shooting war uns dann auch mal kalt. Außerdem 
schläft Allegra seit einigen Tagen wieder im Wäscheschrank 
hinter dem Bett. Und Maus nutzt fast jede Minute neben mir 

Theoretisch könnte Maus es sich jetzt wie Allegra auf der geheizten 
Fensterbank gemütlich machen. Aber wenn eine kleine Katze im 
Garten war, hat sie soooo kalte Ohren. Also sitzt sie sogleich neben 
mir im Bett ganz dicht unter der Leuchte. Und wenn ich mich mal 
kurz entscheide das Licht auszumachen, da es draußen heller wird
dann ist eine Maus vollkommen irritiert. Das passt so gar nicht 
in ihre kleine Katzenwelt

Vielleicht ist das aber neben dem wärmenden Effekt auch 
eine wichtige Kindheitserinnerung: Denn das winzige Kätzchen 
'Gizmo' konnte bis zum 9. November 2001 wohl häufiger in der 
bei uns angekommen, saß das Katzenkind immer und überall 
unter unseren Leuchten mit den 100 Watt Glühlampen ...

Inzwischen haben wir durch die Abschaffung der Glühlampe 
die wir aber auch sehr gerne als Lese- & Raumbeleuchtung 
mit nutzen ...

Foto: S.Schneider


Freitag, 1. November 2013

Wenn der Mauseplatz besetzt ist ...



Maus kann es noch immer nicht fassen, dass Allegra 
'ihre' Kuscheldecke besetzt. Da muss sich der Mausepo 
mal wieder auf dem Laptop wärmen.

Foto: S.Schneider


drunter & drüber



Das Drunter = kleine Maus, sieht man nicht. Denn die 
liegt unter der Bettdecke am Bein von Herrn Hein. 
Und das Drüber = Allegra thront auf ihm. So lässt sich 
das feucht-kalte Novemberwetter gut aushalten.

Foto: S.Schneider


Frische Luft schnuppern



Wenn Allegra die Schiebetür zur Garage hört, dann 
erscheint sie oftmals auf der Bildfläche. Schließlich 
könnte sich mal wieder ein Mäuschen dort zwischen 
den Kisten verstecken. Dem könnte sie auflauern! Oder 
vielleicht öffnet sich auch noch die Tür zum Hof? 
Doch die Hoftür blieb heute leider zu. 

Also wählt Madame wenig später den Catwalk.

Und nach einer intensiven Taxus-Kontrolle 
wird der Nachbargarten ganz genau beobachtet. 
Denn auch ein Cäsar ist gerade on Tour ...

Fotos: S.Schneider