Samstag, 23. Februar 2013

Freitag, 22. Februar 2013

Fensterplatz




Rausgehen oder sitzen bleiben - das ist hier die Frage.

Foto: S.Schneider


Hausbesuch


Ganz gemütlich kam Cäsar gegen 14:30 Uhr von der Betonfläche 
den Steg entlang. Man sah ihm schon aus der Ferne an welches Ziel 
er sich nun für seinen Spaziergang ausgewählt hatte:

So verharrte er einige Zeit im Türspalt, denn nun 
hatte er mich endlich oben im Wohnraum entdeckt.
Dann zog er jedoch sein Köpfchen zurück, drehte 
sich um und schlenderte wieder den Steg entlang.
Aber plötzlich hielt er inne ...

So, als ob er mir sagen wollte 'Ich komme aber bald wieder!'

Fotos: S.Schneider


Donnerstag, 21. Februar 2013

runtergrasen


Nur mal kurz zum Lüften den Papyrus aus dem Küchenfenster 
vor dem Katzenfenster auf dem Fußboden abgestellt, ...

 sofort erscheint eine Katz' im Katzenfenster.

Ein prüfender Blick ...

und dann wird ganz bequem von oben gegrast.

Fotos: S.Schneider


Mittwoch, 20. Februar 2013

Dienstag, 19. Februar 2013

Pferdeversteck



Beim Umräumen waren die Pferde kurz auf der Treppe 
ausgelagert. Da brauchte eine Maus mal Rückendeckung ...

Foto: S.Schneider


Sonntag, 17. Februar 2013

Ganz selbstverständlich ...


...kam Cäsar heute Nachmittag wieder zum Gartentisch:

Wie gut, dass Allegra gerade auf ihrem Kissen 
in der Kleiderkammer saß, und Maus auf dem Bett 
unter ihrer Kuscheldecke schlief!

Foto: S.Schneider


Freitag, 15. Februar 2013

Schreck am Nachmittag


Vom unserem Lieblingsplatz - dem Bett aus, haben Maus und 
ich den direkten Blick zum Gartentisch. Und wir trauten beide 
unseren Augen nicht, was sich da plötzlich für ein großer 
schwarzer Vogel ganz gemütlich auf dem Tisch bewegte:

Cäsar! Ganz deutlich am blauen Halsband zu erkennen, 
inspizierte den Vogelfuttertisch sowie alle Stühle. Und 
blickte dann zum schmalen Türspalt im Treppenhaus.

Derweil wurde der Mausehals auf dem Bett immer länger.
Aber erst als der Kater aus dem Blickwinkel verschwand, ...

machte sich eine Maus auf, um seiner Spur zu folgen. 
Offensichtlich hat sie zur Zeit keine Lust auf Konfrontation. 
Denn nachdem sie ihn in ihrem Garten nicht mehr vorfand, 
setzte sie sich noch ein Weilchen auf das Hochbecken und 
spähte links zum Wald. Doch einem 'Komm' lass und reingehen, 
und wir machen die Tür zu!' folgte sie aufs Wort ...

Fotos: S.Schneider


Donnerstag, 14. Februar 2013

So läßt sich Winter aushalten




Foto: S.Schneider


zu eisig für eine Maus



Bis hier hin. Und dann hält eine Maus inne.

Dreht sich um, geht geradewegs ins Haus und 
knallt sich auf die warme Fensterbank.

Fotos: S.Schneider


Halmkontrolle



rechts

links

mitten rein

gefunden!

Fotos: S.Schneider


Mittwoch, 13. Februar 2013

gelangweilte Maus



Draußen ist so überhaupt kein Mausewetter! 
Wie gut, wenn eine gelangweilte Maus dann 
auf dem Bett den roten Faden fangen kann.

Foto: S.Schneider


Dienstag, 12. Februar 2013

Montag, 11. Februar 2013

Was ist das?



Was wollen die vor meinem Fenster?

Und der versperrt mir sogar den Eingang!


Fotos: S.Schneider


Sonntag, 10. Februar 2013

Samstag, 9. Februar 2013

Nachmittagsschläfchen ...




... im Küchenfenster zum Süden.

Foto: S.Schneider


Freitag, 8. Februar 2013

Herrenbesuch


... oder Allegra spielt Staubsauger:


Allegra hatte den schwarzen Eindringling nicht gesehen. 
Sie lag ganz entspannt auf der Fensterbank, als Maus im 
Gartenfenster sitzend jemanden beobachtete und dann 
ganz angespannt bis angriffslustig den Vorhang an der Tür 
zum Treppenhaus im Visier hatte. Als ich nun aufsprang, 
um nachzuschauen wer sich da Zugang zum Treppenhaus 
verschafft hatte, stürmte die kleine Katze voran und vertrieb 
ein schwarzes Etwas aus dem Haus. Das drehte sich jedoch 
im Steinfeld vor dem Teich blitzschnell um, buckelte und 
machte keine Anstalten noch einen Schritt weiter zurück-
zuweichen - oder gar den Garten zu verlassen. Maus war 
sichtlich erleichtert, als ich mich hinter ihr aufbaute und 
das schwarze Katertier nun ebenfalls anfunkelte. Der 
aufgeblasene Kater flüchtete Richtung Teichmauer, aber 
vor dem Hochwald blickte er nochmals zurück. Unruhig 
sah Maus ihm hinterher, stand noch einige Zeit demonstrativ 
vorm Haus, aber wollte ihm wohl doch nicht folgen. Sie 
verzog sich lieber ins Bad und forderte auf dem Fußboden 
mal wieder eine Rückenmassage zur Entspannung ein.

Währenddessen war Allegra vom Gepolter auf der Treppe 
von ihrem Liegeplatz im Küchenfenster aufgesprungen und 
saß nun im Gartenfenster an ihrem Wassernapf. Denn so viel 
Aufregung macht Durst! Und dann schlich sie ganz vorsichtig 
die Stufen hinunter, sah sich nach allen Seiten um und nahm 
die Katerspur auf. Die führte geradewegs zum Türholm. Der 
wurde nun fast minutenlang rauf und runter beschnuppert. 
Aber irgendwann traute sie sich eine Pfote in den Garten zu 
setzen und nahm die Verfolgung der fremden Duftmarke auf:
























Fotos: S.Schneider


Dem schwarzen Kater auf der Spur ...


























Fotos: S.Schneider