Montag, 28. Januar 2013

Vorsicht Rutschgefahr!




In den letzten Tagen ist die Maus auf den vereisten Flächen 
häufiger fast ausgerutscht. Daher sucht sie sich möglichst 
schneefreie Flächen und balanciert nur an der äußersten 
Kante des Hochbeckens entlang.

Foto: S.Schneider


von Loch zu Loch ...
















Und jetzt auf dem Arm zum Aufwärmen!

Fotos: S.Schneider


Kurze Pause im Schneeloch




Nach dieser Rutschpartie durch die Fußstapfen 
sucht sich die Maus einen Platz, wo der Schnee 
etwas getaut ist. Aber lange macht das Sitzen 
hier im Schatten auch keinen Spass ...

Foto: S.Schneider


Auf nach Hause!




Der Schnee ist viel zu kalt an den Pfoten, es gibt keinen 
freien Platz zum Sonnen und die Wege sind sooo rutschig ...

Foto: S.Schneider


Cäsar in Sicht!



Gerade ist die Maus auf dem Weg zum Haus,
da fällt ihr im Nachbargarten etwas auf!

Ich hatte schon die Hoffnung, dass Maus so sehr 
damit beschäftigt wäre freie Flächen für ihre Pfoten 
in der tauenden Schneedecke zu finden, dass der 
neue Nachbarskater Cäsar heute unbemerkt bliebe.

Aber eine Maus kennt ihr Revier! Und sicherlich hat sie 
schon festgestellt, dass der neugierige schwarze Kater 
schon einige Male kurz in ihrem Garten zu Besuch war. 
Und es sich sogar schon getraut hat eine Pfote vor 
ihr Treppenhaus zu setzen ...

Irgendwann machte sich Maus dann über den Hochwald 
auf dem Weg zum nördlichen Zaun.

Von dort hat sie das Grenzgebiet besser im Blick. 
Aber bald darauf trottete sie dann doch ins Haus.
Für einen Wintertag war sie lange genug draußen!

Fotos: S.Schneider

Aber wir sind schon gespannt, was passiert, wenn 
Cäsar ab dem Frühjahr mehr Ausgang hat ...


Sonntag, 27. Januar 2013

Donnerstag, 24. Januar 2013

Kauermaus




... im Treppenhaus

Foto: S.Schneider


Schnee ...


Nee!


Foto: S.Schneider


Mittwoch, 23. Januar 2013

Madame macht's sich gemütlich




So ein Wintertag ist zwar recht langweilig, aber über der Heizung 
auf der hochgelegten Gardine ganz bequem und kuschelig warm.

Foto: S.Schneider