Mittwoch, 25. November 2009

Nicht nur wir ...


... finden den Bringdienst direkt ins Bett prima:






Fotos: S.Schneider


Samstag, 21. November 2009

Ganz verzückt ...



Was der Katz' da unter dem Tuch so gut tut, das
zeigen wir demnächst in ein paar älteren Posts ...

Foto: S.Schneider



Durch die Haupt-Dekozeit des Jahres, etwas Gartenarbeit,
dazu eine 'nette' Herbst-Erkältung und einen mehrtägigen
Internetausfall sind alle Post-Pläne vorerst gescheitert. Aber
bald geht es auch hier hoffentlich weiter. Nur weitere
Baby-Bilder von Maus&Allegra, die kommen nun ganz
bestimmt erst im nächsten Jahr auf den Blog!

Doch da gibt es zur Zeit eine andere ganz süße graue Maus
mit riesigen Ohren im www
...


Dienstag, 17. November 2009

Triefauge



Allegra hat leider die Angewohnheit auf der Fensterbank
mit dem Kopf im Luftstrom der Heizung zu liegen. Das reizt
bisweilen ihr Auge bis zum Überlaufen. Und trotzdem liegt
Katz' weiterhin im Fenster. Wie sag' ich's meiner Katze?

Foto: S.Schneider



Mittwoch, 11. November 2009

Total verschlafen ...


Nein, nicht Maus oder Allegra, sondern wir!
Und dieses Verschlafen hat nichts mit Müdigkeit zu tun,
sondern mit zwei ganz besonderen Tagen, an denen wir
mehrmals ganz bewußt und überglücklich Maus & Allegra
angeschaut und gestreichelt haben, aber überhaupt nicht
daran gedacht haben diesen Tagen einen Post zu widmen ...

Der soll nun aber doch noch folgen! Denn inzwischen sind
es bereits 8 Jahre, in denen wir gelernt haben, uns mit
Maus & Allegra zu arrangieren.

Da es weder vom 9. November, als Maus vor 8 Jahren hier
abends ins Haus kam, noch vom 11. November 2001, als
Allegra sogleich unter dem Bett verschwand, Fotos gibt,
soll dieser Post auf eine andere Weise an die wundervollen
gemeinsamen Jahre erinnern:

Das ist unser erstes Katzenkinder-Fotoalbum. 50 Seiten stark
und voller Kinderbilder der ersten 7 Wochen bei uns.

Und auf diesem Foto sind alle Bilder von Maus & Allegra
zu sehen, die in den 8 Jahren Zusammenleben entstanden sind.
Spätestens jetzt ist klar, dass wir fotoverrückt und immer noch
total begeistert von unseren grauen 'Models' sind: Denn in der
Zeit bis November 2003 sind 4 dicke Fotoalben von den Mädels
entstanden. Als die Entwicklungsqualität der Papierbilder immer
schlechter wurde, verloren wir etwas die Lust am Einkleben
der Fotos. Aus dieser Zeit stammt noch der Karteikasten voller
Abzüge, aus denen noch irgendwann einmal ein Album entstehen
soll. Als auch für uns das digitale Zeitalter begann, gab es ab
dem Spätsommer 2005 nur noch Fotos auf Festplatte. Aber ein
paar Fotoseiten zu bestimmten Themen wie 'Straßenfeger'
oder 'Bankräuber' stellte Wolfgang daraus zusammen. Nur waren
solche kleinen Bildergeschichten ganz in Grau fürchterlich
zeitaufwändig! Ach, was war es ab März 2007 dann für eine
Erleichterung graue Bilder ins www stellen zu können und
sich jederzeit in besserer Bildqualität die Erlebnisse von
Maus & Allegra auf dem Blog anzusehen. Da sind dicke dunkel-
graue Fotoalben oder Festplatten doch viel unhandlicher!

Aber dieser Post soll ein kleiner Vorgeschmack auf die Inhalte
dicker dunkler Fotoalben sein, aus denen wir irgendwann
einmal ein paar mehr Seiten zeigen wollen. Zum Beispiel,
wenn uns die Themen ausgehen, die Lichtverhältnisse zum
Fotografieren nicht stimmen oder unsere Models mal keine
Lust haben. Allegra scheint im Moment jedenfalls an ihren
Babybildern aus 2001 interessiert zu sein.


Und das ist Maus auf ihrem Schaf-Fell von Ikea, dass wir
extra als Katzenbaby-Grundausstattung angeschafft hatten.
Ab und an tretelt sie noch immer gern darauf. Aber dieses
Verhalten wird auf dem Blog 'Rostrose' so schön von der
schwarzen
Katze Nina vorgeführt, dass es hier nicht
weiter beschrieben
werden muss ...


Und diese Szene im Wäscheschrank in der Kleiderkammer
gab es so wirklich nur dieses eine Mal - das sind Katzenkinder!
Und sie werden viel zu schnell schnell groß. Aber das
zeigen wir später einmal ...

Fotos: S.Schneider


Freitag, 6. November 2009

Mau ...


... und dann kommt ein ganz tiefes Gurgeln aus
der kleinen Katze hervor. Das heißt: Maus war in
den Gärten auf der anderen Straßenseite, ist nun
total erschöpft und hat es gerade noch geschafft
über den Nachbarszaun auf die Garage zu klettern.

Da sitzt sie nun und kennt jetzt nur noch den einen Weg nach oben,
über den Balkon unserer Haus-Mitbewohnerin. Jetzt wird von uns
erwartet, dass wir hoch in das Eßzimmer gehen, die Balkontür
öffnen, Maus rufen, dann warten, bis sie auf das Gründach springt
und zur Tür läuft. Mit einem 'das hätte aber auch schneller gehen
können!'-Laut flitzt sie an uns vorbei,
bearbeitet den Teppich vor
dem Wohnzimmer
und rennt durch das ganze Haus zur Futterbar.

Wenn die kleine Katz' total übermüdet und erschöpft ist,
hat sie
recht merkwürdige Rituale. Schon oft haben wir uns auf einen
Stuhl gestellt, um sie vom Dach zu heben, was schneller und vor
allem für alle Seiten bequemer wäre. Aber dann steht da oben
auf
dem Dach eine kleine, müde, abwechselnd quiekende und
gurgelnde Protest-Maus und schreit: 'Hol mich hier runter,
aber faß' mich nicht an!' ...

Foto: S.Schneider


Mittwoch, 4. November 2009

Raus?



Da muss Katz' im Treppenhaus lange überlegen ...

Foto: S.Schneider


Wo ist die Katz?


Das Wetter ist feucht und ungemütlich. So ungemütlich,
dass ich sogar mal die Tür zum Garten schloß, als die
beiden Mädels vom Spaziergang bzw. vom Grasen zurück
kamen. Maus wollte sogar auf den Hängeboden in der
Kleiderkamer -
eigentlich ist das Allegras Platz! Nur wo
war Allegra? Ich suchte alles ab. Aber schon wieder hatte
sie ein Eckchen im Haus gefunden, das wir noch nicht
kennen. Erst nach etwa 2 Stunden hörte ich das vertraute
Geräusch der 'Schlackeröhrchen' nach dem Aufwachen.
Dann musste Allegra doch irgendwo im Wohnraum sein ...

Es dauerte noch einige Zeit, bis ich sie im Katzenfenster
auf der rechten Seite hinter dem senkrechten Kissen in
einer winzigen Nische zwischen den Stromkabeln fand.
Selbst die Kamera wollte die Katz' nicht finden. Ich musste
das Bild deswegen leider extrem aufhellen ...

Allergra schien enttäuscht, blieb aber trotzdem noch etwas
dort liegen. Denn sie ahnte wohl schon, das ich demnächst
wieder ihr Auge reinigen müsste. Zum Glück lässt sie es sich
recht gut gefallen und der Bereich ist schon weniger gereizt!

Foto: S.Schneider


Dienstag, 3. November 2009

Wenn schon nicht Maus ...


... dann Maus:

Heute hörte ich mal wieder den vertrauten Laut als Maus
vom ihrem Gartenspaziergang heimkehrte. Und der klang
nicht nach 'wo seid ihr ...' sondern eher nach 'ich habe mir
Spielzeug mitgebracht ...' Also schnell nachschauen. Und zu
allem Übel hatte Wolfgang die Badezimmertür zugemacht!
Aber Maus wartete zum Glück etwas ungeduldig mit ihrer
Maus im Maul vor der verschlossenen Tür. Nun war wieder
Wolfgang dran: Also Maus loben, warten bis die Maus mit
der Maus spielt, und dann blitzschnell die Maus packen,
raustragen, kuscheln und mit Bonbons belohnen. Jetzt ist
die Maus im Badezimmer an der Reihe: Die sitzt inzwischen
wie alle Mäuse schon unter der extra schweren Duschplatte,
die Wolfgang anheben und senkrecht aufstellen muss. Dann
beginnt die Mausejagd im Bad. Wenn die Maus in die Ecke
getrieben ist, schnell den Pappkarton davorstellen,
abwarten, Deckel drauf und raus die Maus ...

Währendessen hat sich die Maus frustriert zur Maus gesetzt
und wartet ...

Foto: S.Schneider



Ja, Katzen und Arbeitsplätze.
Was wären wir ohne unsere Mitarbeiter?

Von Maus gibt es bis jetzt nur diese Arbeitsfotos ...
Obwohl sie fast jeden Morgen im Bett ca 1 Stunde zwischen mir
und Laptop auf meinem rechten Arm liegt. Mit der rechten Hand
kann ich dann die Maus noch minimal benutzen. Aber schreiben
ist nur noch mit links möglich.

Kaum sitzt Wolfgang in seinem Heimbüro, arbeitet Allegra mit ...
Allegra überwacht das Ganze aber auch sehr gern von oben ...
Und wenn Wolfgang unaufmerksam ist ...
Aber Erholungspausen müssen zwischendurch auch mal sein ...

Und andere Katzen im www sind auch prima Arbeitskollegen:
Renate hat sogar zwei davon ...
Und ihre Katze Lili bewacht den Computer ...
Junior braucht viel Arbeitsfläche ...
Und auch Börgis Loui behält den Überblick im Büro ...
Doros Maus überwacht die Schreibtischarbeit vom Schrank aus.
Siena und Chilli sind sogar so beschäftigt, dass sie noch nicht
einmal zur Mittagspause ihr Arbeitszimmer verlassen.
Monkeybunkee schreibt sogar mit drei Pfoten!
Und Diamond kann ohne Lynettea nicht weiterarbeiten ...

Es gibt bestimmt noch viele Computer- & Arbeitszimmer-Katzen,
aber spontan fallen uns leider nicht mehr Beispiele ein ...


Montag, 2. November 2009

kleines Triefauge ...



Schon seit einigen Tagen lässt sich Allegra nicht mehr gern
aus der Nähe fotografieren. Das war bis jetzt das beste Foto,
was ich von ihrem Augenproblem für unser 'krankes Kätzchen'-
Tagebuch machen konnte. Ab und an erwischt es die schöne Katz'
und ihr Auge läuft über. Dann spielt sie regelrecht 'Kullertränchen'
und braune dicke Verkrustungen bilden sich zwischen Auge und
Nase. So oft wie möglich versuchen wir diese Ränder natürlich
zu entfernen. Aber zur Zeit ist Maus recht angriffslustig oder im
Garten nicht mehr richtig ausgelastet. Denn sie greift Allegra
häufig grundlos an. Allegra faucht, harrt noch etwas aus, aber
verzieht sich dann meist an einen anderen Platz im Haus. Zum
Glück hat die Katz' noch die Möglichkeit abends auf das Sofa
unserer Haus-Mitbewohnerin auszuweichen. Dort verbringt sie
inzwischen auch so manche Nacht. So entzieht sie sich aber
leider auch immer öfter unserer Augenkontrolle ...

Inzwischen ist auch die Haut unter dem Auge schon leicht
entzündet, so dass wir nun schon mit warmem Wasser den
Bereich reinigen und jetzt wohl der Empfehlung unseres Katzen-
Gesundheitsratgebers von Doris Quinten folgen: Die gereizte
Stelle mit Vaseline einzureiben. Oder nehmen wir doch besser
die Ringelblumensalbe aus der Naturheilkunde? Ob Allegra
mit dem Geruch klarkommt?

Was die Ursache für diese Reizung des Auges ist, wissen wir
immer noch nicht. Schon häufiger hatte Allegra das Problem.
Oftmals mit Beginn der Heizperiode, da sich ihr Katzen-
köpfchen dann häufiger im warmen Luftstrom der Heizung
befindet. Meist dauerte dieser Zustand ein paar Tage und
verschwand dann wieder. Jetzt geht es etwa seit 2 Wochen
mal besser und dann wieder schlechter. Ebenso wie mit ihrem
Durchfall: Immer wenn wir mit ihr zum Tierarzt wollten,
verbesserte sich bald darauf das Ergebnis im Katzenklo. Jetzt
hat sie zumindest dieses Problem anscheinend überstanden.
Nur komisch, dass sie fast genau vor einem Jahr auch
unter Durchfall litt
...

Schon häufiger hatten wir unseren Tierarzt wegen Allegras
Augenreizung befragt. Nur die Sache mit dem Vorführeffekt!
Noch hoffen wir, dass es sich in den nächsten Tagen ohne
tierärtzliche Behandlung bessert. Denn die im Katzenratgeber
beschriebene Prozedur bei Verstopfung des Augen-Abfluss-
kanals hört sich nicht gut an: 'Bei Verklebung des Tränen-Nasen-
Kanals wird das Hindernis mit der Sonde durchstoßen. Diese
Behandlung ist in der Regel nur unter Narkose durchführbar.
Oft muss die Prozedur mehrmals wiederholt werden, bis sich
dauerhafter Erfolg zeigt. In manchen Fällen ist die Therapie
jedoch nicht erfolgreich.' Eigentlich soll das eine Erkrankung
sein, unter der überwiegend Perserkatzen wegen ihrer Kurz-
nasigkeit leiden, aber Allerga hat doch eigentlich
eine so schöne lange Nase ...

Foto: S.Schneider


Sonntag, 1. November 2009