Mittwoch, 2. Dezember 2009

Wie gut, dass es Teefilter gibt ...
















Denn Teebeutel mit Baldrian werden bei uns so hart rangenommen,
dass ich sie inzwischen in mehrere Teefilter der Größe S verpacke,
um ein zu schnelles Durchschlecken zu verhindern. So einen
Tee-
beutel gefüllt mit Baldrian hatte die Katz' auch unter dem Tuch
.
Maus & Allegra sind ganz entzückt und vollkommen entrückt von dem
eher gewöhnungsbedürftigen Geruch, den Baldrian verströmt. Aber
beide sind glücklich! Demnächst gibt es noch mehr Bilder zum Thema
ganz legaler Baldrian-Rausch ...


Fotos: S.Schneider



Kommentare:

Tatzelwurm hat gesagt…

Momentan sitze ich etwas fragend vor dem Computer, denn ich kenne nur Teefilter aus Papier. Die würden aber sicher sehr schnell zerreissen, so wie mein Merlin mit seinen Schmusekissen umgeht. Gibt es Teefilter etwa gar aus Stoff?

Fragende Grüße, Tatzelwurm

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Tatelwurm
Nö, das sind tatsächlich 3 Papierfilter die den Teebeutel umgeben - und damit ist der Verbrauch ist geringer als bei uns beim Teetrinken. Denn so ein Säckchen hält etwa eine Woche, dann haben sie die 3 oder 4 Lagen durchgeschleckt und es krümelt fürchterlich.
Bei Bastel-Filz bin ich mir nicht sicher, ob der nicht doch chemisch behandelt ist und Stoff sieht schnell ekelig aus. Also werden jetzt Teefilter für die Katz' gekauft. Allegra ist wohl eher das Modell 'Genuss-Schleckerin' ...

Felixkater hat gesagt…

Will ich auch ...!