Sonntag, 13. September 2009

mittendrin statt nur dabei




Foto: W.Hein


Kommentare:

Doro hat gesagt…

Sehr schöne Farben eingefangen auf dem Bild...
Bin echt mal gespannt auf Fotos vom kleinen Nachbarn,der gerade entdeckt,dass es bei Euch (besseres) Futter gibt...köstlich die Katzen!!!
Liebe Grüsse Doro

SchneiderHein hat gesagt…

@ Doro
Gestern war die Miez schon hinten im Garten. Maus lag eigentlich friedlich im Bad-Schrank, schien aber etwas zu hören und schoß plötzlich heraus. Da war das Kätzchen bereits auf dem Steg angekommen und schaute erwartungsvoll zum Haus. Zum Glück war die Tür zu, denn Maus stand aufrecht mit dickem Schwanz an der Scheibe. Das wird noch spannend. Die Süße scheint sehr neugierig zu sein. Leider ging es für die Kamera zu schnell ...

Cat with a Garden hat gesagt…

Ihr habt auch einen Eindringling? Naja, bestimmt besser drauf als unser Endringling Dado. Den Flaschenbürstenschwanz kennen wir hier auch, bei Siena sieht mans nur nicht. Hihihi...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Cat with a Garden
Der heftigste Eindringling, war Oskar der Hausbesetzer - er hat hier auf dem Blog sogar ein eigenes Label bekommen. Leider wurde er im Juni 2007 überfahren. Er hielt Maus & Allegra ganz schön auf Trab.

Darum bin ich mir nicht sicher, ob ich die Miez hier dulden sollte. Aber niedlich sieht sie aus.

Ansonsten ist hier auch reichlich Katzenverkehr. Und nicht selten werfe ich im Garten mit Falläpfeln, um die Streithähne oder Hennen, die sich irgendwo im Gebüsch ankeifen zu trennen. Das hilft oftmals. Trotzdem hat Maus in letzter Zeit wieder einige Kampfwunden mitgebracht ...

Aber bei Euch scheint ja auch einiges los zu sein. Und Deine Beiden sind schließlich noch jünger!

Cat with a Garden hat gesagt…

Kampfwunden?! Das ist bislang noch mein Horror. Revierkämpfe sind nicht ohne. Meine sind keine 100% Freigänger, sie können nur raus wenn ich da bin. Bin einfach ein zu großer Angsthase.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Cat with a Garden
So, wie Siena sich verhält, ist das aber bestimmt nur eine Frage der Zeit, bis sie ihre heimischen Grenzen überschreitet... Mir scheint sie und Maus sind sich da ähnlich. Ihr ist auch vollkommen egal, dass sie etwas 'edleres' sein soll. Chilli erscheint mir zwar mutiger als Allegra, odnet sich aber wohl auch etwas unter oder wartet ab, wie sich Siena im Garten verhält.
Loslassen ist schwer. Und wenn Maus mal wieder länger in anderen Gärten unterwegs ist, sind wir auch beunruhigt. Wenn wir nicht da sind, möchten wir sie auch möglichst im Haus wissen, aber die kleine Katze sieht das manchmal ganz anders.